Kinder als Zielscheibe

"Alle Kinder zeigen ADHS-Symptome. Beobachten Sie einmal Kinder kurz vor der Schulpause, während der Busfahrt zu einem interessanten Ausflugsziel oder in Erwartung einer Geburtstagsparty. Nur mit Fesseln könnte man sie still halten. Gesunde Kinder sind voller Vitalität - voller Lust am Leben, die sich in Neugierde, Spannung, Begeisterung, Lebhaftigkeit, Energie und Fantasie ausdrückt."

Ty C. Colbert, Ph.D.
Klinischer Psychologe
Autor des Buches Rape of the Soul
(Vergewaltigung der Seele)




Die Profitsucht von Psychiatern macht selbst vor der wehrlosen Unschuld von Kindern nicht halt. Sie macht sie blind für die Haltlosigkeit und die gefährlichen Konsequenzen ihrer beiden Diagnosen "Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung"(ADHS) und "Lernstörung" (LS). Psychiater haben keine Vorstellung davon, was diese Symptome "verursacht". Kein Wunder also, dass es keine objektiven wissenschaftlichen Kriterien gibt, die bestätigen, dass solche "Störungen" überhaupt existieren.


  • Kevin P. Dwyer, stellvertretender Direktor des Nationalen Verbandes von Schulpsychologen in den Vereinigten Staaten, gab zu, dass die Methode, mit der "Lernstörungen" diagnostiziert werden, "nicht wissenschaftlich" ist. "Unsere Verfahren sind nicht weit genug entwickelt, um eine perfekte Diagnose zu erstellen," gab er offen zu.27 



  • Nichtsdestotrotz hat sich ein gewaltiges und fest etabliertes psychiatrisches Behandlungs- und Forschungsimperium um die "ADHS" entwickelt. Dieses Imperium fordert und verschlingt jährlich Milliarden von Dollar. Es hat aus Schulen psychiatrische Kliniken gemacht und ist dafür verantwortlich, dass Millionen normaler Kinder geistig und körperlich von bewusstseinsverändernden Drogen abhängig sind.




  • Psychiatrische Diagnosen sind
    eine milliardenschwere Industrie

    Heute werden an amerikanischen Schulen insgesamt eine Milliarde Dollar im Jahr für Psychologen ausgegeben, die ausschließlich mit der Diagnose von Schülern beschäftigt sind.28 Und jedes Jahr werden 15 Milliarden Dollar für die psychiatrische Erforschung, Diagnose und Behandlung sogenannter "Störungen" verschleudert.29